Herzlich Willkommen

Neuigkeiten

Jahreshauptversammlung 2022 mit Neuwahlen

v.l.n.r. Bauer Xaver, Stecher Franz- Xaver, Riedl Michael, Sammer Michaela, Rager Martin, Augustin Johann, Bauer Josef, Hackl Josef, Köck Christian, Köppl Stefan, Hackl Franz, Ruderer Bernhard, Weiß Konrad, Hofbauer Josef

Am 06. April 2022 fand nach zwei Jahren endlich wieder unsere Jahreshauptversammlung im Saal des Gasthauses Ertl statt. Neben den üblichen Berichten, standen heuer auch die Neuwahlen der Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung. So wird Ruderer Bernhard (dritter von rechts) zum neuen Vorstand, mit seinen Stellvertretern Hackl Josef (mittig im Bild) und Rager Martin (fünfter von links), gewählt. Somit verabschiedeten sich freiwillig der ehemalige Vorstand Süß Adolf, stellvertretende Vorsitzende Fuchs- Schätz Hannelore und Vorstandsmitglied Maier Franz- Xaver. Wir bedanken uns für die Jahrelange gute Zusammenarbeit mit unseren ehemaligen Vorstandsmitgliedern und begrüßen herzlich unsere neue Vorstandschaft im Maschinenring Mittlerer Bayerischer Wald.

AGRARDIESELRÜCKVERGÜTUNG

Der Antrag auf Agrardiesel- Rückvergütung muss bis 30. September des Jahres, das dem Kalenderjahr folgt in dem die Energieerzeugnisse verwendet worden sind, beim zuständigen Hauptzollamt stellen.

GAP- REFORM 2023

Ab 2023 fällt in Deutschland das System der Zahlungsansprüche weg. Diese werden durch die sog. förderfähige Hektarfläche (entspricht der LF) ersetzt. Ebenso entfällt die Kleinerzeugerregelung , es gilt lediglich ein vereinfachtes Kontrollsystem für kleinere Betriebe. Erhalten bleibt die Cross Compliance, welche mit Greening Auflagen zusammengeführt und verschärft wird: Konditionalitäten.

Die Einhaltung der Konditionalitäten ist Voraussetzung für die zukünftigen Flächenzahlungen:

  • Erhaltung von Dauergrünland
  • Schutz von Feuchtgebieten und Torfflächen
  • Verbot des Abbrennens von Stoppelfeldern außer zum Zweck des Pflanzenschutzes
  • Schaffung von Pufferstreifen entlang von Wasserläufen
  • Geeignete Bodenbearbeitung zur Verringerung des Risikos der Bodenschädigung unter Berücksichtigung der Neigung
  • keine vegetationslosen Böden in der/den nicht produktiven  Zeit(en), (Bodenbedeckung)
  • Fruchtwechsel auf Ackerland: Hat nur Auswirkungen, wenn betriebsüblich auf der gleichen Fläche mehrere Jahre (mind. 2 Jahre) die gleiche Kultur angebaut wird. Dann muss die Fruchtfolge auf den betroffenen Flächen umgestellt werden. Auf max. 50% der Ackerflächen kann die Anforderung „Fruchtwechsel“ auch durch den Anbau von Zwischenfrüchten oder Untersaaten erfüllt werden.
    Ausnahmen: 
    – Betriebe < 10ha Ackerland (AL)
    – Ökobetriebe
    – Betriebe mit bis zu 50 ha Ackerland, wenn 75% der AL zur Erzeugung von Gras, Grünfutterpflanzen, Leguminosen dienen oder Brach liegt.
    – Betriebe mit Gesamtgröße von 50ha, wenn 75% der Fläche Dauergrünland, Gras oder Grünfutterpflanzen sind.
  • Mindestanteil nicht produktiver Flächen (Brache mind. 4% der AF)
    Ausnahmen:
    – Betriebe mit weniger als 10ha Ackerland
    – Betriebe, bei denen mehr als 75% des Ackerlandes bzw. der LF als Dauergrünland, Gras-, Grünfutterpflanzen, Leguminosen und Brachen genutzt werden.
    Landschaftselemente in direktem Zusammenhang mit dem Ackerland können von den 4% abgezogen werden. 
  • Verbot der Umwandlung oder des Umpflügens von Dauergrünland in Natura-2000- Gebieten.

Ackerschlagkartei: 

Mit der neuen Ackerschlagkartei vom Maschinenring kann auch online dokumentiert werden. Diese Funktion ist für unsere Mitglieder kostenlos verfügbar. Um auf zu der MeinAcker Schlagkartei zu gelangen, klicken Sie einfach auf das untenstehende Bild. Die Flächendaten können ganz einfach aus Ibalis in die Kartei übertragen werden.

Bei fragen melden Sie sich einfach bei uns im Büro. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Hier geht’s zum Hilfe- Paket:

https://www.maschinenring.de/hilfe/ackerschlagkartei

______________________________________________________________________________

Diesel- App: 

Auch wir versuchen auf möglichst moderne Art und Weise mit unseren Mitgliedern zu kooperieren. Deswegen haben wir  eine Diesel- App freigeschaltet.
Sammelbestellungen für Diesel und Heizöl können dann einfach per App getätigt werden. Durch diese Neuerung wird uns auch ermöglicht, die Mitglieder mit sogenannten Push- Mitteilungen auf dem Neuesten Stand zu halten. Anmelden können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten, die Sie auch für die Maschinenring Plattform verwenden. Bei Fragen können Sie sich an unsere Geschäftsstelle wenden.

Die Diesel- App ist bereits in den App- Stores verfügbar:

_____________________________________________________________________________________